Lebenskraft Pur - Zahnpulver Plus
Lebenskraft Pur - Zahnpulver Plus
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Lebenskraft Pur - Zahnpulver Plus
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Lebenskraft Pur - Zahnpulver Plus

Lebenskraft Pur - Zahnpulver Plus

Normaler Preis
€8,90
Sonderpreis
€8,90
Normaler Preis
Ausverkauft
Einzelpreis
€19,78pro 100g
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Zahnpulver Plus

  • 45 Gramm Zahnpulver pro Glas
  • So natürlich, dass man es essen könnte
  • Unterstützt die ganzheitliche Zahngesundheit
  • Sinnvolle Kombination aus 5 abgestimmten Zutaten
  • Hergestellt in deutscher Manufaktur

Was ist Zahnpulver Plus und warum sollte ich es einnehmen?

Die gesunde Alternative für die tägliche Zahnpflege. Das Pulver zum Zähne putzen besteht aus 100% rein natürlichen Zutaten - teils in Bioqualität. Entwickelt in Zusammenarbeit mit der ganzheitlichen Zahnärztin Dr. Karin Bender-Gonser.

Vielleicht Fragen Sie sich jetzt: Warum denn überhaupt ein Zahnputzpulver?

Die Antwort liegt in den Zahnpasten und ihren Inhaltsstoffen. Viele sind unnötig, manche sogar schädlich.

Unnötige oder schädliche Inhaltsstoffe in Zahnpasten

Schauen wir uns kurz an was wir nicht wollen, aber in vielen Zahnpasten enthalten ist.

Fluoride

Werden extrem kontrovers diskutiert, Aber weder für eine besondere Giftigkeit noch für eine positive Wirkung im Mundraum liegen ausreichende Nachweise vor. Eine Zwangsfluorisierung ist jedoch schlichtweg unnötig, da wir mit Nahrung und Wasser genügend Fluorsalze aufnehmen.
Unverständlicherweise verunsichert Stiftung Warentest die Verbraucher indem sie Zahnpflegeprodukte ohne Fluor als mangelhaft bewertet. Dies ist wissenschaftlich nicht haltbar!

Triclosan

Zum Glück nicht mehr in vielen Produkten zu finden. Ein hochgradig gesundheitsschädlich Titandioxin und Weissfärbemittel, völlig unnötig, dazu häufig mit Nanopartikeln belastet und somit bedenklich.

Parabene

Ein Konservierungsstoff der aufgrund seines recht hohen allergischen Potential nicht mehr verwendet werden sollte.

Tenside

Allgemeinbegriff für Waschaktive Substanzen zum Teil Chemisch, zum anderen natürlichen Ursprungs. Können unter Umständen die (Schleim)haut reizen, die synthetischen
schon in geringeren Konzentrationen.

Schleifstoffe (z.B. Aluminumdioxid, PP, Pe)

Aluminium und Mikroplastik gehören nicht in Zahnpasten, andere Soffe sind verträglicher. Generell sollte man aber auf die angegebene Schleifwirkung achten. Die Schleifwirkung oder auch Abrasivität wird in RDA gemessen:

sehr wenig abrasiv: RDA = 0 - 20
wenig abrasiv: RDA = 20 – 40
mittel abrasiv: RDA = 40 – 60
stark abrasiv: RDA = 60 – 80
sehr stark abrasiv: RDA > 80

Der beste Kompromiss zwischen Reinigungswirkung und Schleifschädigung liegt bei einem RDA zwischen 30 und 50, Zahnpasten mit einem RDA grösser als 70 sollten nicht dauerhaft verwendet werden.

Zuckerersatzstoffe

Künstliche Zuckerersatzstoffe wie Saccarin oder Sorbitol am besten meiden, natürliche Zucker wie Xylit sind auf jeden Fall vorzuziehen.

Was sind die Inhaltsstoffe des Zahnpulver Plus?

Zutaten: Original Rügener Heilkreide, Natriumhydrogencarbonat (Natron), Xylit (aus finnischer Birkenrinde), Bio-Kurkuma, Bio-Pfefferminzöl (ätherisch)

Die Inhaltsstoffe

Die Inhaltsstoffe des Zahnpulver Plus sind:

Rügener Heilkreide

Seit Jahrhunderten als basisches Zahnputzmittel in Gebrauch. Enthält wichtige Mineralien und wirkt als sanftes natürliches Schleifmittel mit einem RDA von ca. 40.

Natron

Wirkt antibakteriell, entfernt Pigmentierungen an der Zahnoberfläche (hellere Zähne) und erhöht die Pufferkapazität des Speichels.

Xylit

Ist der natürliche Zucker aus Birkenrinde. Es ist die einzig bekannte Substanz welche Kariesbakterien (bestimmte Streptokoken und Lactobacillus-Stämme) aktiv hemmt. Diese nehmen das Xylit als Zucker auf, können ihn jedoch nicht verwerten und verhungern, denn das Xylit blockiert die Aufnahmewege.

Ätherisches Pfefferminzöl

Wirkt antibakteriell, antivital, entzündungshemmend, antimykotisch, antiparasitär und schmerzlindernd. Zudem ergibt es ein angenehmes und frisches Gefühl im Mund.

Kurkuma

Gilt als eines der potentesten entzündungshemmenden Gewürze. Da die enthaltenen Polyphenole aber schlecht wasserlöslich sind, entfaltet es diese Wirkung erst bei längerem Gebrauch. Zudem ist es zahnaufhellend, die anfänglich gelbe Färbung verschwindet beim Mundspülen.

Vorsicht

Bei älteren Kunstoff (-Füllungen, -Gebissen, -Brücken) kann es zu einer dauerhaften Gelbfärbung kommen! Wir übernehmen keine Haftung dafür. Ebenso können bestimmt Baustoffe (z.B. des Waschbeckens) leicht verfärbt werden (geht aber i.d.R. beim Putzen wieder gut weg). 

Ozon als ideale Ergänzung

Die ideale Ergänzung zum Zahnpulver ist das ozonisierte Olivenöl.

Es bindet Giftstoffe, lindert kleinere Verletzungen, wirkt antibakteriell und verbessert die Durchblutung.

Zudem stabilisiert es das Mundmilieu und die Regenerationskraft des Speichels und sorgt für die Stabilität des Speichel-PH-Werts.

Der Speichel hat wichtige Aufgaben, welche er nur erfüllen kann, wenn sein PH-Wert zwischen 7 und 7,4 liegt.

Die Aufgaben des Speichels

  • Remineralisierung der Zähne
  • Säurepufferung
  • Immunabwehr
  • Desinfektion kleinerer Wunden
  • Zellregeneratio
  • Verdauung

Außerhalb der Reichweite von Tieren aufbewahren

Das Produkt sollte außerhalb der Reichweite von Tieren aufbewahrt werden. Das enthaltene Xylit wirkt für Tiere bereits in geringen Mengen toxisch und kann eine tödliche Wirkung hervorrufen.

Verpackung im Braunglas

Wir liefern diese Premiumprodukte ausschließlich im lichtgeschützten Braunglas in Apothekerqualität. Der höhere Aufwand und die Kosten sind in unseren Augen gerechtfertigt, denn ein Premiumprodukt verdient auch eine Premiumverpackung. Folgende Vorteile bietet Braunglas:

  • Glas reagiert nicht mit anderen Elementen, ist ungiftig, hitzestabil und leicht zu reinigen
  • Braunglas in Apothekerqualität schützt den Inhalt zuverlässig vor Oxidation
  • für die Produktion von Braunglas wird kein Erdöl verwendet, es ist geschmolzener Sand
  • Glas ist zu 100 % recycelbar
  • das Glas ist auch vielfältig im Haushalt einsetzbar

Hergestellt in Deutschland

Wir lassen alle drei Produkte in einer kleinen Manufaktur in Deutschland herstellen bzw. stellen sie selbst her. Was die Qualität unserer Produkte angeht, machen wir keine Kompromisse!


Wie verwende ich das Zahnpulver Plus?

Das Pulver auf die Zahnbürste streuen und wie gewohnt die Zähne putzen.

Anwendungstipps

Beim Streuen des Dosierlöchleins geht hin und wieder etwas daneben. Zwei Vorgehensweisen haben sich in der Anwendung des Zahnpulvers besonders bewährt:

  1. Das Pulver auf einen Teelöffel streuen und mit der feuchten Zahnbürste aufnehmen oder
  2. Das Pulver direkt in den Mund geben und wie gewohnt den Putzvorgang starten

Hinweis

Xylit kann bei Menschen mit Fruktose-Malabsorption zu Unverträglichkeiten führen.

Portionen pro Glas

In einem Glas befinden sich 45g Zahnpulver. Das entspricht ca. 45 Anwendungen (ausgegangen von durchschnittlich 1g/Anwendung.)

Mindesthaltbarkeitsdatum

Zahnpulver Plus hat ein Mindesthaltbarkeitsdatum von ca. 24 Monaten.

Die Mindesthaltbarkeit beschreibt eine zeitliche Begrenzung, in derer der Hersteller die Unveränderlichkeit einer Ware gewährleisten muss. Diese Angabe ist in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben.

Jedoch bedeutet dies nicht, dass jedes Produkt nach Ablauf dieses Datums Einbußen aufweist. So ist bei Pulvern, Tabletten, Kapseln und Presslingen meist von einem viel längeren Haltbarkeitszeitraum auszugehen. Sofern diese Ordnungsgemäß gelagert werden.

Gesetzliche Hinweise

Kühl und trocken lagern.
Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren.
Schwangere und Stillende sollten vor dem Verzehr mit ihrem Therapeuten Rücksprache halten.
Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden.
Dieses Produkt sollte nicht als Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung verwendet werden.

 

Hergestellt in Deutschland.

Vertrieb: Lebenskraftpur GmbH & Co. KG, Sperberstraße 2, 68753 Waghäusel

Quellenverzeichnis

  1. E. Söderling, M. Rekola, K. K. Mäkinen, and A. Scheinin, “Turku sugar studies XXI: Xylitol-, sorbitol-, fructose- and sucrose-induced physico-chemical changes in saliva,” Acta Odontologica Scandinavica, vol. 34, no. 6, pp. 397–403, 1976, doi: 10.3109/00016357609004650.
  2. “Grundlagen der Kariesprophylaxe bei Kindern: Kariesprävention durch Xylit.” https://www.aerzteblatt.de/archiv/52159/Grundlagen-der-Kariesprophylaxe-bei-Kindern-Kariespraevention-durch-Xylit (accessed Jul. 05, 2021).
  3. M. Ribelles Llop, F. Guinot Jimeno, R. Mayné Acién, and L. J. Bellet Dalmau, “Effects of xylitol chewing gum on salivary flow rate, ph, buffering capacity and presence of Streptococcus mutans in saliva,” European Journal of Paediatric Dentistry, vol. 11, no. 1, pp. 9–14, 2010.
  4. K. Bender-Gonser, Ganzheitlich gesunde Zähne, vol. 2. 2019.
  5. T. Kumar, N. Arora, G. Puri, K. Aravinda, A. Dixit, and D. Jatti, “Efficacy of ozonized olive oil in the management of oral lesions and conditions: A clinical trial,” Contemporary Clinical Dentistry, vol. 7, no. 1, p. 51, Jan. 2016, doi: 10.4103/0976-237X.177097.
  6. W. Xiao et al., “Ozone oil promotes wound healing by increasing the migration of fibroblasts via PI3K/Akt/mTOR signaling pathway,” Bioscience Reports, vol. 37, no. 6, Dec. 2017, doi: 10.1042/BSR20170658.
  7. G. M. Nardi et al., “Mouthwash Based on Ozonated Olive Oil in Caries Prevention: A Preliminary In-Vitro Study,” International Journal of Environmental Research and Public Health, vol. 17, no. 23, pp. 1–9, Dec. 2020, doi: 10.3390/IJERPH17239106.
  8. “Xylitol: Zuckeraustauschstoff gegen Karies | PZ – Pharmazeutische Zeitung.” https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ausgabe-382007/zuckeraustauschstoff-gegen-karies/ (accessed Jul. 01, 2021).